Schriftgröße: normalnormale Schrift einschalten großgroße Schrift einschalten größersehr große Schrift einschalten   
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Weg B2 Hilbersdorf - Colmnitz

 

B2 Hilbersdorf - Colmnitz

(Wegemarke: gelber Strich auf weißem Grund)

 

Von der Juchhöh

Von der Juchhöh - Foto H. Franke

 

Hilbersdorf, Platz vor dem ehemaligen Gemeindeamt[1]

↑  entlang Untere Gasse bis Dorfstraße <0,34 km>

→ Dorfstraße bis Weißenborner Straße <0,39 km>

→ Weißenborner Straße bergan bis zu den Wohnhäusern „Am Friedrich“[2] <1,64 km>

← Weg[3] zur Juchhöh[4] in Niederbobritzsch <3,53 km>

← Straße Juchhöh bergab ↑ Straße Am Erbgericht ← Schmiedegasse <4,62 km>

→ über Straßenbrücke der Bobritzsch (Hauptstraße), Gemeindeamt[5] <4,77 km>

Gemeindeamt Niederbobritzsch

↑   Sohraer Straße bergan[6] auf der asphaltierten Straße[7] bis Abzweig Sohrmühle <5,76 km>

← auf gesandetem Fahrweg, ← an Sohrmühle[8] vorbei, weiter auf Waldweg bis Waldrand ↑ Wiese  

↑ Feldweg bis Weggabelung Baustoffdeponie <8,34 km>

↑ Feldweg[9] ↑ in Colmnitz Gartenweg[10] <9,42 km>

Colmnitzbach/Kirche

 

Gesamtlänge: 9,4 km, Anstieg: 150 m, Abstieg: 100 m

 

Zeichenerklärung:

► Start

▲ Ziel

‡  Wegweiser

↑   geradeaus/Straßen querend

→ Abzweig nach rechts

← Abzweig nach links

< > summierte Kilometer

 

Hinweise:

  • als Radroute nur bedingt geeignet; das betrifft den Abschnitt zwischen Sohrmühle und Baustoffdeponie
  • Der Startpunkt in Hilbersdorf ist von Freiberg aus über den Hammerberg, die Straße „Oberes Muldental“ entlang der Mulde bis Hilbersdorf „Muldentalwanderweg (roter Strich auf weißem Grund) zu erreichen. Parkmöglichkeiten in Hilbersdorf an der Ebereschenstraße, in Niederbobritzsch an der Löwenstraße
  • Anreise mit Zug bis Bahnhof Muldenhütten (830 m) oder Niederbobritzsch (570 m).
  • In Colmnitz Busverbindung Freiberg-Dippoldiswalde Linie 777 des VMS; Klingenberg-Frauenstein Linie R363 des VVO;  in Hilbersdorf Freiberg-Frauenstein Linie 775 über Niederbobritzsch; Freiberg-Dippoldiswalde Linie 777 des VMS
  • Der Weg ist in Teilen mit den Wegen B1 (Hilbersdorf – Mittelpunkt Sachsen, grüner Strich auf weißem Grund), BR 1 (Rundweg Juchhöh, grüner Punkt auf weißem Grund) und .BR 3 (Rundweg Tannhübel, roter Punkt auf weißem Grund) identisch

 

 

 

[1] In ca. 100 m an der alten Hauptstraße Kirche (Ersterwähnung 1432), Gaststätte „bei Zwillings“ (bewirtschaftet, 170 m), Einkaufsmöglichkeit: Fleischer, Bäcker, Bushaltestelle

[2] Geht man zunächst ca. 220 m geradeaus weiter, findet man an dem jetzigen Wohnhaus eine Informationstafel zum ehemaligen Richtschacht Theodor der Grube Friedrich am Rammelsberg, der bis Ende des 19. Jh.. in Betrieb war.

[3] ursprünglich als „Friedrichrundweg“ ausgeschildert,  in anderen Karten als  „Kohlenstraße“, in alten Unterlagen als „Alter Stadtweg von Oberbobritzsch nach Freiberg“ bezeichnet; auf der Höhe Weitblick über Niederbobritzsch zum Tharandter Wald

[4] Mobilfunkmast/Station Ferngasleitung/Ruhebank des Heimatvereins mit Blick nach Frauenstein

[5] Nähe zur Gaststätte „Goldener Löwe“ (bewirtschaftet, 100 m); Einkaufsmöglichkeiten: EDEKA, Fleischer, Bäcker, Blumen, Apotheke, Frisör, Sparkasse; Bushaltestelle

[6] Kirche, älteste Erwähnung um1480, im 30-jährigen Krieg zerstört, mehrfach umgebaut

[7]  Auf Anhöhe Blick zurück auf den Kern von Niederbobritzsch und die Windkraftanlagen am Tannhübel, 

[8]  Sohrmühle, bereits 1557 erwähnt, ehemaliger Dreiseitenhof, jetzt Wohnhaus mit zwei Wohneinheiten

[9]  Auf der Höhe Panoramablick

[10] untere Hauptstr. Parkplatz, Bushaltestelle, Kirche, Einkaufsmöglichkeiten150 m entfernt

 

B2

 

Druckversion Wegbeschreibung und Karte